Ihre Fragen - Unsere Antworten
 
 
 
   
 Ich bin kein Kunde der Deutschen Telekom AG. Kann ich 0180-Callthrough-Telefonummern trotzdem nutzen?
 

Ja, sowohl Kunden der Deutschen Telekom AG, als auch die Kunden von alternativen Anbietern wie Alice, 1&1, Arcor, Unitymedia können 0180-Callthrough-Nummern nutzen. Die Gesprächsgebühren werden dann einfach über die Telefonrechnung Ihres Anbieters zu den angebotenen Konditionen abgerechnet.

 
 Muss ich mich bei 0180-Callthrough anmelden, um günstiger telefonieren zu können?
 

Nein, es ist keine Anmeldung erforderlich. Sie können jederzeit von unseren günstigen Tarifen durch Wählen der entsprechenden 0180-Nummer profitieren.


 
 Kann ich mit einem Handy die 0180-Callthrough-Nummern nutzen?
 Selbstverständlich können Sie Star Callthrough auch mit einem Handy nutzen. Bitte beachten Sie, dass unsere Leistung pro Minute 14 ct. kostet und Ihnen über Ihren Mobilfunkanbieter in Rechnung gestellt wird. Wir weisen darauf hin, dass weitere Kosten Ihres Mobilfunkanbieters pro Minute hinzukommen  können. Der Mobilfunkhöchstpreis liegt bei 42 ct/min. Nähere Informationen erfahren Sie bei Ihrem
Mobilfunkanbieter. 

 
 Muss ich zusätzlich zu den 0180-Tarifen noch weitere Gebühren zahlen?
 

Nein.Vom Festnetzanschluss entstehen keine zusätzlichen Kosten außer dem angesagten Minutenpreis in unserer Tarifliste.

Allerdings gelten bei Gesprächen aus den Mobilfunknetzen andere Tarife für 0180-Nummern. Der Mobilfunkhöchstpreis liegt bei 42 ct/min., nähere Informationen, welche genauen Kosten für Sie entstehen können, erfahren Sie bei Ihrem Mobilfunkanbieter.

 
 Ist ein Mindestumsatz oder eine Grundgebühr erforderlich?
 

Nein, Sie bezahlen nur die tatsächlichen 0180er Tarife.

 
 Wie ist die Taktung bei 0180-Callthrough-Nummern?
 

Es wird minutengenau abgerechnet (60/60).

 
 Wie ist die Rechnungsstellung?
 

Die Rechnung erhalten Sie von Ihrem Anschlussnetzbetreiber. Die Kosten für die Inanspruchnahme von 0180-Callthrough-Nummern werden in einer separaten Rubrik ( unter „Verbindung zu 0180“) ausgewiesen. Die jeweiligen Gesprächsgebühren werden zusammen mit dieser Rechnung bezahlt.

 
 An wen muss ich mich bei Rechnungsunklarheiten wenden?
 

Bei Fragen zur Ihrer Rechnung wenden Sie sich bitte an Ihren Anschlussnetzbetreiber.


 
 Fallen auch dann Gebühren an, wenn der angerufene Gesprächspartner nicht erreichbar ist oder keine Verbindung zustande kommt?
 

Ja, da bereits direkt nach der Tarifansage und vor Eingabe der Zielrufnummer die Gebühren anfallen, unabhängig davon, ob eine Verbindung mit der Zielrufnummer hergestellt werden kann oder nicht. Diese werden vom Anschlussnetzbetreiber in Rechnung gestellt.

 
 Wie werden in andere Mobilfunknetze portierte Mobilfunknummern abgerechnet?
 

Seit der gesetzlichen Verpflichtung zur Netzbetreiberportabilität in Mobilfunknetzen können Rufnummern aus den nachfolgend dargestellten Rufnummernblöcken (RNB) zu anderen Mobilnetzbetreibern portiert werden. Man kann sich also nicht mehr darauf verlassen, dass eine beispielsweise mit 0151- beginnende Rufnummer auch tatsächlich von T-Mobile betrieben wird.
Deswegen werden Verbindungen in die deutschen Mobilfunknetze nach den entsprechenden Zuordnungen der Rufnummernblöcke zu den Mobilnetzbetreibern abgerechnet.
Beispiel: die Rufnummer 0151 / 1234567 (ehemals T-Mobile) ist in das E-Plus Mobilnetz portiert worden. Dennoch fällt der Preis für Verbindungen zu T-Mobile, da dieser Rufnummernblock der T-Mobile zugeordnet ist.
Es gelten folgende Mobilfunk-Rufnummernblöcke:
T-Mobile: 0151, 0160, 0170, 0171, 0175
Vodafone: 0152, 0162, 0172, 0173, 0174
E-Plus: 0157, 0163, 0177, 0178 O2: 0159, 0176, 0179
Vistream: 01570
Mobil andere: 01521

 
   
 


*  Preis gilt bereits ab Einwahl aus dem deutschen Festnetz. Taktung 60/60 (= pro angefangene Minute).
** Preis gilt bereits ab Einwahl aus dem deutschen Festnetz. Aus dem Mobilfunknetz max. 42 Ct./Min. Taktung 60/60 (= pro angefangene Minute).